Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Köditz  |  E-Mail: rathaus@gemeinde-koeditz.de  |  Online: http://www.gemeinde-koeditz.de

Auensee/Saaletal

Fremdenverkehr - Auensee und Saaletal - Erholung für Camper, Schwimmer, Wanderer und Kulturinteressierte

Logo Auensee und SaaletalDas romantische Saaletal mit seinen vielen Naturschönheiten und das Naherholungsgebiet Auensee im Ortsteil Joditz haben ihre Reize. Entspannung vom Alltag genießen hier nicht nur die Köditzer, sondern auch viele Leute aus nah und fern. Wandern, mit dem Rad unterwegs zu sein oder die Sonne am Auensee zu genießen - in der Gemeinde bieten sich vielfältige Möglichkeiten. Eine ruhige Lage und eine herrliche Umgebung kennzeichnen das Naherholungsgebiet Auensee. Aus einer ehemaligen Kiesgrube ließ Anfang der siebziger Jahre die selbständige Gemeinde Joditz einen Badesee entstehen.

 

Die Einwohner des Ortes haben durch Eigeninitiative und in ausgezeichneter Weise ein Naherholungszentrum geschaffen - eines der schönsten im Frankenwald. Die Gemeinde und der Verkehrsverein kümmern sich um das Anliegen der Gäste, die freundliche Aufnahme in Gasthöfen, Privatquartieren und Ferienwohnungen finden. Die Gemeinde Köditz ist mit dem Saaletal auch der Ferienregion Selbitztal angeschlossen. 

 

Der Badesee ist schon seit ca. 40 Jahren ein Treffpunkt für Sonnenhungrige und Badefreunde. Inmitten des Auensees gibt es sogar eine kleine Insel, zu der es Schwimmer und Sonnenanbeter zieht. Zu dem Naherholungsgebiet gehört auch ein gemeindeeigener Campingplatz, der stark frequentiert ist. Neben zahlreichen Gästen aus In- und Ausland sind viele Vertragsstellplätze von Dauercampern das ganze Jahr über gebucht.

 

Rund um den Ortsteil Joditz gibt es sieben markierte Wanderwege. Ausgangspunkt der drei bis zehn Kilometer langen Strecken ist der Wanderparkplatz in Joditz an der Saalebrücke. Im Jahr 2002 kam eine weitere Attraktion hinzu. Von Joditz durch das Saaletal in die Stadt Hof führend wurde ein neuer Jean-Paul-Wanderweg geschaffen. Der berühmte Dichter Jean-Paul verbrachte in Joditz seine Kindheit und Jugendjahre und zählte seine wöchentlichen Gänge von Joditz nach Hof zu den "Sommeridyllen". Unterwegs gibt es insgesamt zehn literarische Stationen, die Einblick in das Leben und Werk des Dichters geben.

 

Durch private Initiative ist in Joditz auch ein Jean-Paul-Museum entstanden, das interessante Informationen und Sammelstücke enthält. Ebenfalls durch das Saaletal verläuft der überregionale Saale-Radwanderweg. Er führt von der Quelle im Fichtelgebirge bei Zell bis zur Mündung in die Elbe nahe Barby am insgesamt 427 km langen Lauf des Flusses durch Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

 

Erholungssuchende stoßen im Saaletal auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten: auf die unter Denkmalschutz stehende Saalebrücke bei Saalenstein, über die die Bundesautobahn A 72 in Richtung Plauen/Dresden führt, nicht weit davon entfernt befindet sich die Burg Saalenstein, der Petersgrat bei Joditz bietet einen der wohl schönsten Ausblicke ins Saaletal, die Lamitzmühle und das Tannbachtal, das unweit der Lamitzmühle in Richtung Thüringen führt.

 

Nicht umsonst steht am Saaleradweg, Richtung Fattigsmühle, ein Holzschild mit der Aufschrift: Warum in die Ferne schweifen? Warum Venedig, Rom, Paris? Mein Heimatland das will ich preisen. Das Saaletal ist auch ein Paradies! Wie recht der Verfasser dieser Zeilen hat, gehört das Saaletal doch zu den schönsten Gegenden in ganz Franken.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Auensee Beach-Volleyballplatz Grossansicht in neuem Fenster: Campingplatz u. Auensee

 

 

drucken nach oben